Die Location

Die Location

Ja ja. Die Location. Das ist für die meisten das Wichtigste. Hier trennt sich die Spreu vom Weizen. Hier können Brautpaare viel Geld ausgeben oder am falschen Ende sparen.

Ich habe schon von der kleinen Gartenfeier bis hin in die großen festlichen Ballsaals fotografiert. Und beide Gegensätze hatten ihren Reiz, ihren Charme und ihre Tücken.

Natürlich sehe ich das ganze immer aus Sicht des Fotografen. Ein großer Ballsaal ist repräsentativer als eine Gartenlaube im Hintergrund. Dennoch würde ich jetzt nicht sagen, dass es immer unbedingt groß und pompös sein muss.

Aber worauf kommt es an? Welche Location passt zu mir und auf was muss ich mich einstellen?

Zuerst müsst ihr euch auch hier die Frage stellen, welches Motto habt ihr? Wie seid ihr als Paar drauf? Liebt ihr große Auftritte oder seid ihr lieber für euch? Es bringt nix im Kampinsky einzuchecken wenn ihr und eure Gäste es für falsch und überkandidelt halten und vor allem ihr euch nicht wohl fühlt.

Eine wichtige Frage ist auch:  Wie viel Gäste wollt ihr unterbringen? Wie groß muss/soll die Tanzfläche sein? Ist Platz für den DJ/Band? Welche Tischaufstellung wollt ihr? Rustikal oder modern? Helles, natürliches Licht oder lieber künstliche Beleuchtung? In der Nähe oder weiter weg? Dies sind alles wichtige Fragen, welche ihr euch vorher beantworten solltet. Und natürlich zu guter Letzt, welche Konditionen ruft die Location auf?

Eine kleine Geschichte, welche ich selber als Fotograf erlebt habe. Ich hatte mal ein Paar, welches sich ein feines Hotel in der Stadt eingebucht hatte. Das volle Programm. Übernachtungen für die Gäste, dickes Gängemenü und ganz viel Tamm Tamm. Aber irgendwie war das Paar, und auch die Gäste nicht glücklich über den Verlauf den Feier. Auf den Fotos habe ich das schon gemerkt gehabt. Von der anfänglichen Euphorie ging es langsam aber sicher ins Grübeln über. Was war los? Es waren nicht die Kosten oder das Essen, welche die kleinen Sorgenfalten auf die Stirn brachte. Nein. Die Location war zu groß. Die Familien kamen sich nicht näher. Die Gäste hatten kaum Kontakt untereinander. Und so toll alles ausgesehen hat, es kam keine richtige Stimmung auf. Dabei war das Paar dafür bekannt richtig gut zu feiern. Nicht falsch verstehen. Es war eine gute Party. Aber, so erzählte das Paar bei der Übergabe der Fotos, die Stimmung hätte besser sein müssen und man hatte mehr erwartet.

Deswegen, es ist euer Tag! Nicht der Gäste, der Location, des Fotografen! Sondern EUER TAG.

Also, worauf solltet Ihr also achten, wenn es um die „perfekte“ Location geht?

  • Die Größe der Location – Nicht zu groß und zu klein
  • Stil der Location – passt der Stil zu euch? Rusitkal, gemütlich oder modern.
  • Essensangebot und ggf. Vorkosten – Lasst euch ruhig mal ein Gericht vorkochen.
  • Preise pro Gast oder Flatrate.
  • Zugänglichkeit der Location. – Es bringt euch nix, wenn Ihr einen Saal im zweiten Stock habt und alle Raucher vor die Tür im Erdgeschoss müssen.
  • Wenn ihr zu Hause oder im Vereinsheim feiern wollt. – Bitte achtet auf die Tischstellmöglichkeiten. Bitte lasst eure Gäste nicht in Nischen sitzen.
  • Der Dancefloor muss nicht riesig sein. Es sei denn, ihr habt viele Gäste, welche RICHTIG tanzen wollen. Ansonsten reicht für jeden Gast ein „Hände in die Höhe Bereich“.
  • Denkt an Möglichkeiten für Babys und Kleinkinder.

Schreibt mir in den Kommentaren, was euch noch einfällt um die „perfekte“ Location zu finden. 

Liebe Grüße, Christian


Das Foto entstand im Hotel „Hirsch – Das Ellwangen Landhotel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.